Gehirn 1.0 vs. Welt 4.0

Gehirn 1.0 vs. Welt 4.0: Komplexität beherrschen!

Relevanz

Der Erfolg der Vergangenheit ist die größte Bedrohung der Zukunft, schrieb der Kybernetiker Paul Watzlawick schon vor ca. 50 Jahren.

 Tatsächlich orientieren sich unsere Wahrnehmungen, unser Fühlen, Denken & Handeln vornehmlich an Gewohnheiten, die uns in einer komplizierten Vergangenheit sehr gut halfen. Jedoch scheitern wir in einer komplexen, hochvernetzten Welt mit diesen Gewohnheiten und Überzeugungen immer häufiger.

So stellt sich die Frage, wie unser „Gehirn 1.0“ eine „Welt 4.0“ managen kann?

Der Nutzen

Sie erfahren die Unterschiede zwischen komplizierten & komplexen Systemen. Damit erklärt sich, warum viele etablierte Managementansätze immer wirkungsloser werden.

Sie erleben hautnah, wie schnell Gehirne im Umgang mit unübersichtlichen, paradoxen, chaotischen… eben komplexen Situationen an Verarbeitungsgrenzen kommen. Darauf aufbauend entwickeln wir zentrale Managementprinzipien für den erfolgreichen Umgang mit komplexen Herausforderungen.

Abschließend entsteht ein Managementsystem mit dem Sie komplexe Situationen lösungsorientierter beherrschen.  

Die Methoden

Ich nehme Sie bzw. Ihre Mitarbeiter mit auf einen spannenden Weg, auf dem Sie Ihr eigenes Denken hautnah erleben, reflektieren und optimieren.

  • Vortrag: Ob als kompakt oder erlebnisorientiert – meine Vorträge gehen immer unter die Haut und regen zum Mit- und Nachdenken an! Hier können Sie sich die Präsentation zum Vortrag ansehen.
  • Seminar / Workshop: An einem bis drei Tagen entwickle ich mit Ihnen gemeinsam maßgeschneiderte und praxistaugliche Lösungen.

 
Das Besondere

  • Alle Themen basieren auf wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen der neurobiologischer Gehirnforschung, aktueller psychologischer Kenntnisse und etablierten Managementtheorien.

  • Individuelle und kollektive Denkmuster werden anhand spannender Übungen verdeutlicht.

  • Lachen, Schmunzeln und Grübeln kommen garantiert nicht zu kurz.